HOME

26. Jour fixe 29.06.2016

26. EU XXL JOUR FIXE am 29. Juni 2016, von 18 Uhr bis 20 Uhr
im mica-Seminarraum, Stiftgasse 29, 1070 Wien

 „Faire Vergütung – Die rechtlichen Wege“

In nur sehr wenigen Fällen spitzt es sich so zu, dass gerichtlich geklärt werden muss, wie die angemessene Vergütung eines/einer Filmschaffenden beschaffen sein muss. Jedoch gehen die geleistete Vergütung und der Verwertungserfolg bei weitem nicht immer Hand in Hand, wie kann ich hier auf meinen Beitrag zum Erfolg pochen? Mit welchen Mitteln könnte mir der Gesetzgeber helfen?
Spielt die Nachhonorierung eine tatsächliche Rolle im Filmgeschäft? Im Feld der SynchronsprecherInnen entbrannte unlängst in Deutschland eine spannende Debatte. Und am 2.6. wurde das spektakuläre Urteil des LG München I (noch nicht rechtskräftig) zur Beteiligung des Kameramannes Jost Vacano an den Verwertungserlösen des Filmes "Das Boot" gefällt.

Dr. Michael Neubauer, Geschäftsführer des (deutschen) Berufsverbandes Kinematografie, wird über diesen Prozess und andere aktuelle Fragen zur angemessenen Vergütung für Filmschaffende berichten und im Anschluss mit Dr. Maria Anna Kollmann, der Geschäftsführerin des Dachverbandes der Österreichischen Filmschaffenden, über problematische Aspekte in diesem Feld diskutieren.